Hochklassiger erster Zwischenrundentag

Der erste Zwischenrundenspieltag hielt das, was er vorher versprochen hatte. Nach hochklassigen Partien qualifizierten sich der SV Bad Rotenfelde und der VfL Kloster Oesede sicher für die Endrunde. Der SC Melle 03 und Viktoria 08 Gm.-Hütte müssen als Gruppenzweite noch die Ergebnisse des morgigen Spieltages abwarten.

Die Chancen des Titelverteidigers aus dem Grönegau stehen dabei besser. Sechs Punkte und ein Torverhältnis von plus 8 stehen zu Buche. Der Mastersieger aus Gm.-Hütte hat zwar ebenfalls sechs Punkte, das Torverhältnis ist jedoch schlechter. Das Team von Frank Rethmann läuft Gefahr, morgen noch durch einen besseren Gruppenzweiten herausgekegelt zu werden.

Die Gruppensieger dominierten jeweils eindeutig und zählen spätestens jetzt zu den Topfavoriten auf den Turniersieg. War das für die Rothenfelder, die den SC Melle mit 5:2 besiegten (die höchste Niederlage der Grönegauer seit 10 Jahren), so erwartet worden, so war das Auftreten des VfL Kloster Oesede für manchen Fußballfreund überraschend. Das Team von Michael Wirtz hat mittlerweile 43 Treffer erzielt. Besonders beeindruckend jedoch die Defensive: In 120 Minuten lediglich 2 Gegentreffer kassiert zu haben, lässt den Bezirksligisten auf einen erstmaligen Titelgewinn hoffen. Sicher ist, dass der VfL erneut von vielen Klosteranern begleitet werden wird.

Die anderen Teams, die jeweils klassentiefer angesiedelt sind, konnten bei allem Engagement den Favoriten kein Bein stellen. Allenfalls der BSV Holzhausen hatte eine Halbzeit lang den Masterssieger aus Hütte am Rande einer Niederlage, unterlag dann aber in der Schlußphase.noch 3:5. Vor ausverkauftem Hause sahen die Besucher neben spannenden Partien eine interessante Neuauflage des Dransmann-Talksofas: Fachkundig gaben Michael Buhtz (BSV/Geburtstag), Michael Wirtz, Lukas Kleine-Kalmer (SC Melle 03) und Patrick König Auskunft.

Die Endrunde wird morgen komplettiert, wir freuen uns auf einen spannenden zweiten Zwischenrundenspieltag.