Melle und Rothenfelde ungefährdet

Der SC Melle und der SV Bad Rothenfelde haben ungefährdet und mit der jeweiligen Maximalpunktzahl die Zwischenrunde erreicht. Die letztjährigen Finalisten werden begleitet von dem VfL Kloster Oesede II und dem Dritten des Vorjahres, Viktoria Gesmold.

Den ersten Treffer des Turnieres erzielte mit Artöm Pfannenstiehl vom SC Melle 03 ein alter Bekannter. Die erste Partie gegen Vasco da Gama endete letztlich mit 11:0. In der Gruppe qualifizierte sich etatmäßig der TV Wellingholzhausen, der aber aufgrund einer eigenen Veranstaltung nicht an der Zwischenrunde teilnehmen kann. Als Nachrücker ist der Sieger des Qualifikationsturniers, der VfL Kloster Oesede, in der Zwischenrunde dabei.

In der Gruppe II blieb das Rennen um Platz 2 hinter dem souveränen Landesligisten aus Bad Rothenfelde lange offen. Mit einem 4:2 gegen den Hagener SV gelang Viktoria Gesmold jedoch eine Vorentscheidung- durch den abschliessenden 7:5-Sieg gegen die Sportfreunde Oesede II war das Verbleiben der Lila-weissen im Wettbewerb endgültig gesichert.

Eli.