Melle verteidigt den Titel

Der SC Melle 03 hat seinen Vorjahrestitel beim Hüggelcup erfolgreich verteidigt. In einem packenden Finale besiegten die Meller den Landesligarivalen SV Bad Rothenfelde. Den dritten Platz belegte Viktoria Gesmold, den letzten für die Teilnahme am Masters berechtigenden Startplatz ergatterte der SV Bad Laer.

Haidar Noureddine setzte den Schlusspunkt unter einen tollen Finaltag, der in zehn Partien mit einer einzigen Zeitstrafe auskam. Gleichwohl gingen die Mannschaften engagiert, aber sehr fair zu Werke, die guten Schiedsrichter Christoph Vogt und Tobias Tomaschewski hatten das sportliche Geschehen voll im Griff. Bad Laer spielte ebenfalls ein starkes Turnier. Vorher hatte den Vorjahresfinalisten niemand so recht auf der Rechnung, mit einem 2:2 gegen die höher gehandelten Jungs vom Rehlberg aus Georgsmarienhütte und einem Remis gegen den SV Bad Rothenfelde zog das Team ins Halbfinale gegen Melle dann aber beim 0:4 keine Chance. Stark auch die sympathischen Gesmolder, die mit dem dritten Platz das beste Ergebnis seit vielen Jahren erreichten. Umfangreiche Informationen und auch spektakuläre Videos sind  unter www.osnaball.de bzw. über den Youtube-Kanal unseres Partners abrufbar. Das Team des Turniers: Kramer (Kloster Oesede), Selvi (Gm.-Hütte), Schweer (Borgloh), Schröder (Melle). Im Aufgebot: Zimmermann (Bad Rothenfelde), Parlow (Melle), Azettemür (Türkspor), König, Fiss (Rothenfelde), Stenke (Rothenfelde), Wesseler (Bad Laer), Schliehe-Diecks (Glandorf), Kleinheider (BSV)