Lokalmatadoren weiter!

Die Lokalmatadoren Spvg. Gaste-Hasbergen und der BSV Holzhausen haben die erste Hürde auf dem Weg zur Endrunde genommen. Zudem sind auch der TuS Borgloh und die SF Oesede weiter dabei.

Erstmals "brannte die Luft" in der sehr ordentlich gefüllten Hüggelcup-Arena. So reisten die Teams aus Schwege und Buer mit dem Bus an und wurden von zahlreichen Fans lautstark unterstützt. Letztlich konnten jene Mannschaften mit den Arrivierten nicht mithalten, feierten ihre Teilnehmer dennoch ausführlich vor der Theke. Die entscheidenden Partien um den Gruppensieg fanden zwischen dem BSV Holzhausen und dem Rekordsieger aus Oesede einerseits und der TuS Borgloh und der Spvg. Gaste-Hasbergen andererseits statt. In einer sehr engen Partie ging der BSV durch Christoph Baumann früh in Front, die Sportfreude drehten allerdings durch einen tollen Treffer von Maik Rethmann und das entscheidende Tor von Julian Klausing kurz vor Schluss noch die Partie und stellten so die Weichen für den Gruppensieg. Dieser wurde dann mit einem allerdings knappe 3:3 gegen den SV Bad Laer II "eingetütet". Der BSV Holzhausen trifft nun am 27.12. in der Zwischenrunde unter anderem auf den SC Melle 03... Eine starke Partie zeigte die Spvg. Gaste-Hasbergen gegen den klassenhöheren TuS Borgloh. Das Team von Bernd Birkemeyer ging früh in Führung, die spielfreudigen Gaster jedoch dominierten in der Folge zunehmend, kamen durch einen herrlichen Treffer des 37-jährigen Hüggelcup-Debütanten Sven Köllner zum 2:1 und siegten schlisslich auch in der Höhe verdient mit 6:2. Im Tor der Hasberger stand -wie in den letzten 23 Jahren immer- Uwe "Molly" Westermann. Da die letzte Partie gegen den BSV Holzhausen II knapp mit 3:2 gewonnen wurde, wahrten die Gaster ihre weisse Weste. Das Ziel "sich beim Hüggelcup Selbstvertrauen zu holen" (Uwe Westermann) haben die Gaster vorerst erreicht. Morgen geht es mit den Gruppen 5 und 6 weiter- der Hüggelcup hat Fahrt aufgenommen... Eli.