Der Sieger des Hüggelcups 2011: SC Melle 03

Der SC Melle 03hat den Hüggelcup 2011 gewonnen. Im Finale besiegten die Grönegauer das Überraschungsteam des SV Bad Laer mit 4:2. Dritter wurde der BSV Holzhausen nach einem 7:1 gegen den Hagener SV.

 Bereits in der Vorrunde gab es ein dramatisches Neunmeterschießen zwischen dem BSV Holzhausen und dem SV Bad Laer. Beide hatten 4:1 gegen Viktoria Gesmold gewonnen. In der abschliessenden Gruppenpartie egalisierte der SV Bad Laer noch einen 0:2-Rückstand und bewies tolle Moral. Im Neunmeterschiessen wurde der Torhüter von Bad Laer, Manuel Klaer dann zum Helden, als er zwei Neunmeter der Holzhauser gekonnt abwehrte.

In der anderen Gruppe besiegte der SC Melle die SF Oesede souverän mit 5:1, hatte dann aber mit dem kampfstarken Hagener SV erhebliche Mühe und konnte mit einem 4:3 nur knapp die Oberhand behalten. Da Hagen gegen die SF Oesede mit 6:2 obsiegte, war auch der Halbfinaleinzug des HSV gesichert.

 

Vor den Halbfinals fand dann ein Einlagespiel zwischen der Stadtauswahl und einer Südkreisauswahl des Jahrgangs 2002 statt. Die jungen Fußballer hatten sichtlich Spaß an der tollen Atmosphäre in der ausverkauften Hüggelcup-Arena.

 

Im Halbfinale boten die Holzhauser dem SC Melle lange Paroli, verloren dann aber doch 4:1. Im anderen Halbfinale gewannen die Laerer nach Neunmeterschießen gegen den Hagener SV  mit 7:6.

Das Neunmeterschießen um Platz 5 gewann Oesede gegen Gesmold mit 4:3.

Das Finale lief zunächst für Bad Laer ausgezeichnet. Die Meller waren noch geschockt von der Verletzung von Yakub Akbayram (wir wünschen gute Besserung für den besten Spieler und Torschützen des Turniers), Laer ging schnell 2:0 in Front. Letztlich drehten die Meller das Spiel doch noch auf 4:2 und gewannen verdient den Hüggelcup.

Wir gratulieren herzlich.