Spannung am dritten Spieltag

Am dritten Spieltag setzten sich in stimmungsvoller Atmosphäre der SC Melle 03 und der TV Wellingholzhausen als Gruppenerste durch. Als Zweite folgten BW Schwege und der SC Glandorf. Vor ordentlicher Kulisse zeigten sich die Torjäger aus dem Grönegau bestens aufgelegt.

Fatmir Dusinovic erzielte bereits zehn Treffer und löste somit Marco Börger an der Spitze der Torjägerliste ab. Yakub Akbayram rangiert mit nunmehr neun Toren auf Platz zwei der Liste. Insgesamt hatte das Team von Trainer Dahech lediglich in der Anfangspartie gegen BW Schwege leichte Schwierigkeiten. Der BSV Holzhausen II hätte mit einem Sieg in der letzten Partie gegen eben jene Schweger noch die Zwischenrunde erreichen können, kam aber über ein 1:1 nicht heraus.

In der Gruppe 6 gewann der TV Wellingholzhausen mit einem bärenstarken Torhüter Manuel Niermann, der (Welling) seit vielen Jahren nicht mehr beim Hüggelcup war, die ersten beiden Partien und war damit frühzeitig für die Zwischenrunde qualifiziert. Die letzte Partie gingen die Grönegauer dan locker an und hätten somit beinahe dem TSV Westerhausen in letzter Minute noch den Zwischenrundeneinzug ermöglicht. Der 4:2-Sieg reichte den Westerhausenern dann letztlich doch nicht, da sie gegenüber dem SC Glandorf die schlechtere Tordifferenz auswiesen. Der VfL Kloster Oesede schied mit 2 Punkten und einem Torverhältnis von lediglich 2:3 aus.

Zwischenzeitlich wurden Jubilare des SV Ohrbeck geehrt: Jürgen Frieler (40 Jahre im Verein), Georg Schirmbeck (50), Egon Igelbrink (55) und Günther Wohlfahrt (ebenfalls 55 Jahre) nahmen verdiente Glückwünsche entgegen.

Eli.