Favoriten weiter

Am ersten Vorrundenspieltag setzten sich die Favoriten unangefochten durch. Neben dem Titelverteidiger Viktoria Georgsmarienhütte erreichte auch der SV Bad Laer die Maximalpunktzahl von Neun. Als Gruppenzweiter bleiben SC Melle 03 II und die Sportfreunde Oesede im Rennen.

Der Titelverteidiger aus der Hüttenstadt zeigte sich sehr torhungrig. Insgesamt erzielten die Schützlinge von Trainer Michael Wirtz 37 Treffer. Alleine Marco Börger war bereits achtmal erfolgreich. Vaco da Gama Dissen (0:16) und der SV Harderberg (0:14) waren Spielball des Favoriten. Alleine der SC Melle 03 II konnte beim 0:7 die Niederlage noch in erträglichen Grenzen halten.

In Gruppe 2 wurde der Bezirksligist aus Bad Laer ebenfalls nicht vor unlösbare Aufgaben gestellt. Der Gruppenzweite, die SF Oesede, konnten noch ein achtbares Ergebnis erzielen (2:4). Der FC Westerwiede machten sich bis zur abschliessenden Partie gegen die Sportfreunde noch Hoffnungen aus das Erreichen der Zwischenrunde, gingen dann aber 1-5 gegen den Rekordtitelträger unter. Die SG Hankenberge/Wellendorf war insgesamt chancenlos, hatte aber eine Premiere zu vermelden. Kay Hödtke feierte mit 35 Jahren sein Debüt als Spieler beim Hüggelcup und musste nach einer Zeitstrafe gegen den Torhüter sogar selber noch in den Kasten.

Eli.