Jetzt geht`s los!

Ab heute rollt das Leder beim Hüggelcup. Um 17.15 Uhr eröffnet der Hasberger Bürgermeister Frank Stiller den 22. Hüggelcup. In der Neuen Osnabrücker Zeitung wurde heute ein ausführlicher Vorbericht veröffentlicht:

Heute: Favorit Melle eröffnet das Turnier
Hüggel-Cup lockt
 
Osnabrück. Die Zeit der großen Reden über Favoriten und Außenseiter ist vorbei, es wird ernst für die Hallenfußballer aus dem Südkreis. Heute startet in der Sporthalle Hasbergen der Hüggel-Cup. Gleich zu Beginn des Turniers greift der Titelverteidiger vom SC Melle ins Geschehen ein.

„Wir fiebern den Spielen schon entgegen, der Probelauf am Wochenende ist schon mal gelungen“, freut sich Organisator Thomas Lorenz vom SV Ohrbeck auf den Budenzauber. Durch die erstmals genutzte Rund-um-Bande erhoffen sich die Macher vor allem mehr Tempo in den Spielen. „Noch nutzen die Teams das nicht richtig“, berichtet Lorenz von seinen Eindrücken während des „Quali“-Turniers für das kommende Jahr. Dort hatten sich am Wochenende Niedermark II, Gaste-Hasbergen II, Bad Laer II, Hagen III, Holzhausen II, GMHütte III, Holzhausen III und Glane IV für die Endrunde am 30. Dezember qualifiziert. Dort werden dann die vier „unterklassigen“ Teilnehmer für den Hüggelcup 2011 ermittelt.

Den Startschuss für dieses Jahr gibt traditionell der Titelverteidiger. Um 17.30 Uhr eröffnet der SC Melle heute mit dem Spiel gegen den BSV Holzhausen III das Turnier. Auch ohne ihren Hallen-“Spezi“ Fatmir Dusinovic sind die Meller Landesligisten wieder der Top-Favorit auf den Sieg, doch die Konkurrenz schläft nicht. Bezirksligaspitzenreiter Viktoria GMHütte gehört mit seinem jungen Team mit Sicherheit ebenso zum Favoritenkreis wie der Hagener SV und der BSV Holzhausen. Nicht zu vergessen die Spvg. Gaste-Hasbergen, die in der Halle eine ebenso gute Figur abgibt wie TuS Glane. Die Meller haben außerdem gleich in der Gruppe mit dem TuS Borgloh einen kampfstarken Bezirksligisten als Gegner.

Und der Gastgeber? Der SV Ohrbeck backt für gewöhnlich kleinere Brötchen, wenn es um die vorderen Plätze geht. „Die Mannschaft hat einige neue, junge Spieler dazubekommen. Mal sehen, vielleicht können wir den einen oder anderen etwas ärgern“, verbreitet Lorenz Optimismus. Bis Donnerstag einschließlich wird jeden Tag beim Hüggelcup in zwei Gruppen gekickt. Weiter geht esmit der Zwischenrunde am 26. Dezember, die Entscheidung um den Titel fällt drei Tage später.

 

Quelle: NOZ 20.12.