Feuer unter dem Hallendach

Der letzte Vorrundenspieltag brachte vor ausverkauftem Hause die traditionelle Hüggelcup-Atmosphäre. Die großen Fangruppen aus Glandorf, aus Riemsloh und natürlich aus Ohrbeck sorgten für reichlich Feuer unter dem Hallendach.

Die Tatsache, dass eben diese Teams (zuzüglich Viktoria Gm.-Hütte) die Zwischenrunde erreichten, tat der Stimmung keineswegs Abbruch- im Gegenteil.

Stimmgewaltig feuerten die Fangruppen ihre Teams an, blieben jedoch stets fait und freundlich. So soll es sein!

in der Gruppe 7 domierte Viktoria Georgsmarienhütte und zog mit der maximalen Punktzahl und lediglich zwei Gegentoren in die Zwischenrunde ein. Der Stadtrivale SF Oesede wurde gar mit 8:0 abgefertigt. In der Zwischenrunde wartet unter anderem die Zweite aus Hütte auf das erfolgreiche Team von Michael Wirtz, der mit seiner Truppe sehr zufrieden war, jedoch noch weiteres Steigerungspotential sieht. Als zweites Team in der Gruppe setzte sich der TSV Riemsloh durch. Die Meller besiegten in einem engen Spiel die SG Hankenberge/Wellendorf und bleiben im Turnier. Sie treffen in der "Todesgruppe" auf den SC Melle, Gaste-Hasbergen und den Hagener SV.

In der Gruppe 8 gewann Glandorf seine drei Spiele, musste sich jedoch zweitweise harter Gegenwehr aus Holzhausen und Glane erwehren. Trainer Dirk Wobker dankte den Fans für ihre sensationelle Unterstützung und freut sich auf die Zwischenrunde.

Für Begeisterung sorgte der Einzug in die Zwischenrunde beim Gastgeber SV Ohrbeck. Nach einer 0:4-Niederlage gegen SC Glandorf besiegten die Ohrbecker die TuS Glane II mit3:1 und gewannen in einem eminent spannenden Spiel gegen den BSV Holzhausen mit 6:4. Die Treffer von Manuel Gebhart (2) Lars Strehlow (2), Tobias Frenkel und Christian Gauß liessen Ohrbeck beben. Nach Abschluß der Spiele feiterten die Teams noch bis in den frühen Morgen.

Am 27.12 geht es weiter. Der SV Ohrbeck wünscht Frohe Weihnachten!