Enge Spiele beim Herforder-Masters

Am ersten Vorrundenspieltag des Herforder-Masters waren beinahe alle Partien sehr eng. In Gruppe A setzten sich der SC Türkgücü und Concoedia Belm-Powe durch, in Gruppe B kamen der SC Lüstringen und der FC SW Kalkriese weiter-

Der SC Melle 03 musste nach drei Remis in Folge ungeschlagen das Turnier verlassen, in der abschliessenden Partie vermochte es das Team aus dem Grönegau nicht, trotz bester Einschussmöglichkeiten eine 1:0 Führung gegen den bereits für die Endrunde qualifizierten SC Türkgücu über die Runden zu bringen. So wurde der 2:1-Sieg von Belm-Powe gegen den FC SW Kalkriese im nachhinein besonders wertvoll.

In der Gruppe B hatten nach vier von sechs Spielen noch alle Teams Chancen auf das Weiterkommen. In den ersten Spielen hatte insbesondere der Vetter-Cup-Sieger SC Lüstringen überzeugt. Relativ schwach der Auftakt der Wallenhorster, die die ersten beiden Spiele verloren, sich in der abschliessenden Begegnung gegen Kalkriese steigerten, aber auch über ein 2:2 gegen die Nordkreisler nicht hinauskamen. Am Ende hatten es die SF Oesede in der Hand, schafften es aber trotz dreimaliger Führung nicht, den qualifizierten Lüstringern den Erfolg zu nehmen. 

Am heutigen Tag war die Hüggelcup-Arena sehr ordentlich besucht. Am morgigen Samstag ist dann mit ausverkauftem Hause angesichts der zahlreichen Vorbestellungen zu rechnen (hier keine weiteren Rweservierungen mehr möglich), es empfiehlt sich, rechtzeitig zu kommen. Die Kasse hat morgen ab 14:00 geöffnet, das Turnier beginnt um 15:00 Uhr.