Titelverteidiger streicht die Segel

Bereits in der Vorrunde streicht der Titelverteidiger, der SV Melle Türkspor die Segel. In einer extrem enge Vorrundengruppe muss der Titelverteidger dem TuS Hilter in einer spektakulärn Partie mit 6:7 den Vortritt lassen. In der anderen Gruppe setzten sich der SV Bad Rothenfelde und der Hagener SV vergleichsweise unspektakulär und undramatisch durch.

Der Landesligist aus Bad Rothenfelde holte dabei die Maximalausbeute von 9 Punkten und erzielte dabei 21 Treffer. Der Hagener SV siegte ohne Schwierigkeiten gegen den SuS Buer II und den TSV Wetserhausen (3:1 und 4:2) -die Vorjahresdritten (Rothenfelde) und -fünften (Hagen) sind weiter im Rennen.

Bereits in der ersten Partie traf der SV Melle Türkspor auf den sehr kompakten SV Harderberg. In einer spannenden Partie trennten sich die Teams mit 3:3. Da im folgenden Match zwischen Hütte II und dem TuS Hilter das Team aus der Kreisklasse mit 4:2 siegt, Hütte dann aber gegen Melle mit 4:3 die Oberhand  und Harderberg gegen Hilter gewann, hatten alle Teams bis zum Ende alles in der Hand. Der Titelverteidiger führte bis etwa 30 Sekunden vor Schluß gegen Hilter mit 6:5, bekam dann aber noch den Knockout verpasst. Der TuS Hilter ist nun weiter im Rennen. Der vierte Teilnehmer der Zwischenrunde ist Viktoria 08 Gm.-Hütte II, die in der letzten Partie der Gruppe den SV Harderberg besiegte. 

Begonnen hatte das Turnier mit einer Schweigeminute für die Opfer des Anschlages von Berlin.