Bersenbrück gewinnt Herforder-Masters

Bersenbrück hat das Herforder-Mastsrs 2019 gewonnen. Im Finale setzte sich das Team, das nun zum vierten Male in Folge gewonnen hat, im Neunmeterschiessen gegen den BSV Holzhausen gewonnen. Dritter wurde der SC Türkgücü, vierter der SC Lüstringen.

Die Gruppe E dominierte der BSV Holzhausen. Die Routiniers des Hüggelcups gewannen alle drei Partien und kassierten dabei lediglich ein Gegentor. Spannend verlief das Rennen um Platz 2 in der Gruppe. Der FC SW Kalkriese verlor das Fernduell gegen den SC Türkgücü letztlich mit nur einem Tor- beide Teams hatte vier Punkte auf der Habenseite.

In der Gruppe F liessen der SC Lüstringen und der TuS Bersenbrück keinerlei Zweifel an ihren weitergehenden Ambitionen aufkommen. Concordia Belm-Powe und dem SC Achmer blieben gegen die Spitzenteams letztlich ohne Chance. In der letzten Partie zwischen den Siegern des Vetter- und des Fortunacups ging es "nur" noch um den Gruppensieg. Den sicherte sich Bersenbrück.

Im Halbfinale setzte sich dann der BSV gegen Türkgücü durch, der TuS Bersenbrück siegte gegen den starken SC Lüstringen. Das Neunmeterschiessen um Platz 3 gewann Türkgücü.

Im Finale stand es nach 2x10 spannenden Minuten 1:1, im Neunmeterschiessen war Bersenbrück konstanter. Das Team stellte mit Amir Redzic den besten Angreifer (acht Tore, Jeronimo Echelmeyer wurde zum besten Spieler geürt, Torhüter Lukas Hengelbrock wurde zum besten seines Faches gewählt.