Melle gewinnt Hüggelcup

Der SC Melle 03 hat zum 11. Male den Hüggelcup gewonnen. Im Finale gewann das Team aus dem Grönegau mit 3:1 gegen den BSV Holzhausen. Dritter wurde die Zweitvertretung der Melleraner, die im Neunmeterschiessen gegen die SF Oesede mit 4:2 siegten.

Der BSV Holzhausen eröffnete den Endrundentag mit einem Paukenschlag und besiegte den Titelverteidiger aus Melle mit einer Klasseleistung mit 3:2. Melle besiegte daraufhin den SV Bad Rothenfelde mit 4:1. Rothenfelde war in seiner Auftaktpartie nicht über ein 2:2 gegen den TuS Hilter hinausgekommen.In der Hammergruppe verloren dann die Hilteraner gegen den BSV (0:3) und den SC Melle 03 (0:6), wurden von den Fans gleichwohl frenetisch gefeitert. Holzhausen gewann dann locker gegen den SV Bad Rothenfelde mit 6:1.

In der anderen Gruppe kamen die Sportfreunde Oesede gut in den Wettkampf und besiegten den Hagener SV locker mit 7:2, taten sich dann gegen den eminent kompakten SC Melle 03 II sehr schwer und spielten ungewöhnlicherweise 0:0. Der SC Melle 03 II hatte zu Beginn Viktoria 08 Georgsmarienhütte verdient mit 4:2 bezwungen. Der Bezirksligist wahrte mit einem 4:3 gegen den Hagener SV die Halbfinalchance, verlor dann aber mit 2:5 gegen Oesede.

Die Halbfinals waren dann wahre Krimis. In der ersten Partie setzte sich der SC Melle 03 mit 6:5 im Neunmeterschiessen gegen den spielstarken SF Oesede durch. Das Team von Bury Alarslan hatte den Titelverteidiger mehrfach am Rande einer Niederlage. Im anderen Halbfinale hatte der BSV Holzhausen unerwartet viel Mühe mit dem SC Melle 03 II, und konnte lediglich die Führung egalisieren. Torhüter Sven Uzat aus Melle, der später zum besten Torhüter des Turniers gekürt wurde, liess die Holzhauser ein ums andere Mal verzweifeln. Im Neunmeterschiessen stand der SC Melle 03 II  bereits mit einem Bein im Fianle, Patrick Lücking hielt den Neunmeter jedoch und Holzhausen siegt mit 7:6..

Im Endspiel gewann der SC Melle nicht unverdient- nach einer 1:0-Führung der Grönegauer vermochte es der BSV nicht, eine Überzahl entsprechend auszunutzen und geriet auf die Verliererstraße.

Der SC Melle I und II feierte am Ende gemeinsam. Beste Torschützen waren Alexander Niendieck aus Hilter und Marius Jenner aus Hütte. Bester Spieler wurde Furkhan Güraslan vom SF Oesede.

Am 11.01.-13.01.2019 geht es mit dem Masters in Ohrbeck weiter.