Glandorf ausgeschieden

Auch am dritten Vorrundenspieltag blieben die Überraschungen beim 30. Hüggelcup weitgehend aus. Die hochgehandelten Holzhauser und Dissener setzten sich durch, eskortiert von den Zweitvertretungen des SC Melle 03 und des Hagener SV. Der Bezirksligist aus Glandorf enttäuschte und schied sang- und klanglos aus.

Bereits in der ersten Partie siegte die TSG Dissen vollkommen verdient gegen die Glandorfer mit 3:1. Da die Glandorfer auch gegen die Reserve des Hagener SV mit 2:3 das Nachsehen hatte, ist der  Vorjahresfünfte in der Zwischenrunde nicht mehr dabei. Eine starke Leistung zeigten die Hagener dem BSV Holzhausen II mit 7:1 deutlich die Grenzen auf und verbleiben somit im Turnier.

In der Gruppe 6 konnte lediglich der SC Melle 03 II dem hohen Favoriten aus Holzhausen zumindest in Phasen Paroli bieten- letztlich gewann der BSV, der erneut von vielen Fans unterstützt wurde, auch diese Partie. Zuvor hatte das ambitionierte Team gegen die TSG Dissen III (9:1) und den SV Harderberg (5:0) nichts anbrennen lassen. 

Am Rande des gut besuchten Spieltages feierte der Sieger von 1993, der SC Glandorf, ihr 25-jähriges Jubiläum. Die Truppe um Thomas "Quetsche" Quetschke und Heiner Hörstkamp-Tovar hatte sich viel zu erzählen- zumal "Quetsche" als Erfinder des legendären Gurkenwassers gilt.